Jahrestagung 2017 nimmt die Zukunft in den Blick

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) und seine Folgen für Menschen mit Behinderungen, die Institutionen der Behindertenhilfe und nicht zuletzt die Ausbildung von staatlich anerkannten Heilpädagoginnen und Heilpädagogen war zentraler Inhalt der Jahrestagung 2017der STK.

Kai-Raphael Timpe, Geschäftsführer des Berufs- und Fachverbands Heilpädagogik (BHP e.V.) betonte in seinem Vortrag die Chancen, ungeklärte Fragen und Risiken für die Betroffenen, welche das BTHG in sich birgt.

In einem Workshop, begleitet von Wiebke Kühl und Dr. Stefan Doose, wurde anhand des Modells der persönlichen Zukunftsplanung eine Agenda 2019 für die Fachschulen/Fachakademien für Heilpädagogik erstellt. Schwerpunkte sollen u.a. sein: Ein stärkerer Austausch mit Fachverbänden, eine gelungene Definition des Berufsbildes in den KMK-Rahmenvereinbarungen für Fachschulen, gemeinsame Lernreisen zu Institutionen der Behindertenhilfe und Ausbildungsstätten in Europa sowie gemeinsame Fortbildungen der Lehrenden in Kooperation mit dem Berufs- und Fachverband.