STK Heilpdagogik
 
 

Heilpädagogische Kompetenzen

 

Referenzrahmen für die Ausbildung an Fachschulen/ Fachakademien für Heilpädagogik

 

Die STK der Ausbildungsstätten für Heilpädagogik sieht sich in der Verantwortung, die bildungspolitischen  Entwicklungen auf der Grundlage der  EU-Kommission  aufzugreifen und  im Leistungsprofil der Ausbildung zu staatlich anerkannten Heilpädagog*innen abzubilden.  In einem Referenzrahmen für die Ausbildung an Fachschulen/Fachakademien für Heilpädagogik wird  unter Bezugnahme auf den DQR  ein kompetenzorientiertes Berufsbild „Heilpädagogik“ beschrieben, das relevante und zeitgemäße Herausforderungen und gesellschaftliche Weiterentwicklungen für die Heilpädagogik berücksichtigtinblick auf.

 

Im Rahmen der vorliegenden Veröffentlichung laden die  Darstellung der Kernkompetenzen von staatlich anerkannten Heilpädagog*innen  sowie die Stellungnahmen und Positionen der STK aus den Jahren 2012 – 2015 zum  Diskurs mit Studierenden, Lehrenden und Vertretern der Institutionen im Bereich der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe, Selbstvertretern  sowie Bildungspolitiker*innen ein.  Weiterhin wird auch ein Grundkonsens der Mitgliedsschulen in den föderal bedingten Varianten heilpädagogischer Ausbildung,  mit der Ziel aktiv an der Ausbildung inklusiver Strukturen, Kulturen und Praktiken durch die Qualifikation staatlich anerkannten Heilpädagog*innen mitzuwirken, deutlich.

 

Die Veröffentlichung kann auch für 5,00 € (inkl. MwSt.), zzgl. Versandkosten über den BHP-Verlag bezogen werden.

 

http://bhpverlag.de/programm/heilpaedagogische-kompetenzen/

 

 

 

 
 
© 2008 STK